Bye, bye Vodafone

on November 22, 2009

Vor drei Wochen ist mir beim Fußballspielen ein kleines Malheur passiert. Ich hab mich nach dem Auswechseln total außer Puste auf meinen Rucksack plumpsen lassen, um möglichst nicht auf schlammigem Boden nach Luft schnappen zu müssen. Dabei habe ich meinen Allerwertesten wohl genau auf meinem Handy platziert - und das Display dabei in die Wüste geschickt. Als ich meinen kleinen Kommunikator nach dem Spiel anmachen wollte, musste ich mit Entsetzen feststellen, dass ich großer Riss mitten durchs Display ging, dessen Fläche nun zu 80 Prozent geschwärzt war. Ganz schön dumm...

Daraufhin bin ich in den nächsten Vodafone-Shop gestolpert, habe erzählt, das Handy wäre mir auf den Fliesen runtergefallen und dürfte doch dabei sicher nicht kaputt gehen. Garantieleistung und so. Dass das so einfach nicht funktioniert, war ja klar. Handy muss zur Reparatur, ist keine Garantieleistung, Kostenpunkt: 80 Euro. *humpf* 80 Euro für ein Handy, dass mich mit Vertrag nur einen Euro gekostet hat. Bissl dumm, oder?

Mir blieben zwei Alternativen: A - ein neues Handy mit meinem bestehenden Vertrag, was mich eine Unsumme geksotet hätte, oder B - ein neues Handy mit neuem Vertrag und neuer Nummer. Klang beides nicht wirklich prickelnd.

Letztlich habe ich mich dann für Variante B entschieden. Denn die Dame in dem Vodafone-Shop eröffnete mir noch eine kostengünstige Zusatzalternative: Meinen bestehenden Vodafonevertrag - mit dem ich seit Verlängerung vor einem halben Jahr sowieso mehr als unzufrieden war - auf ein Minimum zusammenstutzen und den neuen Vertrag mit weitaus besseren Konditionen bei O2 abschließen. Ich war zunächst natürlich skeptisch. Zwei Verträge, bei zwei verschiedenen Anbietern, mit zwei Telefonen, zwei Nummern - war das den ganzen Aufwand wert? Das würde mich doch am Ende mit Sicherheit Unsummen mehr kosten.

Aber weit gefehlt. Heute kam die erste Rechnung von O2 - und ich war begeistert. Für weniger als 30 Euro kann ich jetzt wesentlich mehr SMS verschicken und telefonieren, als ich das bei Vodafone für mehr als 50 Euro je gekonnt hätte. Denn mal ehrlich - was bringen mir beispielsweise erstens 1000 Frei-SMS, die ich zweitens nur ins Vodafonenetz schicken kann? Was für ne bescheuerte Aktion.

Und so sage ich nun nach immerhin fast zehn Jahren Bye, bye Vodafone und Welcome O2! Mein bestehender Vertrag bei Vodafone läuft nun zwar noch einmal zwei Jahre, aber dann ist Schluss. Und die zehn Euro, die dort jetzt noch an Kosten anlaufen, kann ich glaube gut wegstecken.

Für alle Freunde und Bekannten unter Euch: Ich bin auf der D2-Nummer mit den vielen Vieren zwar noch bis Ende Oktober 2011 erreichbar, kann mit dem Handy aber nicht mehr viel anfangen, da ich mich quasi blind durch das Menü tippen müsste und nichtmal mehr weiß, wer mich grad anruft - geschweige denn noch Nachrichten lesen kann. Also bitte löscht diese Nummer am besten gleich aus Euren Adressbüchern. Stattdessen solltet Ihr in den vergangenen Tagen per Mail eine neue Nummer bekommen haben, diesmal mit ganz vielen Sechsen drin. Wer diese Mail nicht erhalten hat (es gab ein paar Fehlermeldungen wegen Unzustellbarkeit), möge sich bitte an mich wenden. Am besten per Mail oder Kommentar oder bei StudiVZ, Facebook oder wo auch immer.

0 Kommentare: