Das Gute daran ist

on December 26, 2008

Ich geb ja zu, ich habe mich auch in diesem Jahr wieder freiwillig gemeldet, an Weihnachten arbeiten zu gehen. Hintergrund war aber auch diesmal, dass ich an Silvester meine Koffer packen und irgendwo hin fahren wollte. Tja, daraus ist nix geworden. Auch Plan B ist leider gescheitert - warum, das wissen die Betroffenen schon... Und nun? Feiere ich Silvester in Leipzig und sitze trotzdem die ganzen Weihnachtsfeiertage über in der Redaktion.

Aber das Ganze hat auch seine guten Seiten. Man kommt wesentlich seltener in Versuchung, sich schon wieder etwas sinnloses zu Essen reinzustopfen oder in die missliche lage, Muttern zu erklären, dass man doch nicht schon wieder etwas essen will, weil man noch vom Braten satt ist. Da nun auch noch unser Fahrstuhl in der Redaktion kaputt ist und ich jeden Tag eine Wendeltreppe bis in den fünften Stock hochlatschen muss, könnte es gut passieren, dass ich nach diesem Weihnachtsfest nicht zwei Kilo zu-, sondern abgenommen habe *lach*

Außerdem ist es hier so schön ruhig und friedlich. Man kann das Fernseh- und das Musikprogramm selbst bestimmen, ohne Rücksicht auf die lieben Verwandten zu nehmen. Man muss sich nicht mit miesgelaunten Menschen abgeben, permanent das nervige Klingeln des Telefons ertragen... stattdessen genieß ich grad hoch über den Dächern der Stadt die wärmenden Strahlen der Sonne und träume vor mich hin. Denn zum Glück schlafen die Nachrichten auch noch weitgehend.

In diesem Sinne - Merry Christmas Euch allen =D

0 Kommentare: